Ok

By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. These ensure the smooth running of our services. Learn more.

04.04.2012

"Todesrosen" von Arnaldur Indriðason

31DIYVvFFSL._AA300_.jpg

<<In einer hellen isländischen Sommernacht wird die Leiche eines jungen Mädchens gefunden. Sie liegt auf dem mit Blumen geschmückten Grab des isländischen Freiheitskämpfers Jón Sigurðsson. Kommissar Erlendur und seine Kollegen von der Kripo Reykjavík finden schnell heraus, dass es sich bei der Toten um eine Drogenabhängige handelt. Warum aber wurde die Leiche gerade auf dieses Grab gelegt? Was sollte mit dieser Inszenierung erreicht werden? Die Ermittlungen erweisen sich als heikel, denn namhafte Persönlichkeiten gehören zum Kreis der Verdächtigen? ... Kommissar Erlendur ermittelt in seinem zweiten Fall.>>

Mein Fazit:

Das war mein zweites Buch von Arnaldur Indriðason und es hat mir wieder sehr gut gefallen. Gut geschrieben, schön isländisch und bis zur letzten Seite ist nicht klar, wer, warum und überhaupt...

Das nächste liegt hier schon auf Halte und möchte bald angelesen werden...

10:41 Veröffentlicht in Bücher | Permalink | Kommentarstatus (1)

Kommentarstatus

Die Bücher von ihm sind immer klasse. Ich habe sie schon alle gelesen. Viel Spaß bei den nächsten.

lg
Sabine

Veröffentlicht von: Sabine | 14.05.2012

Die Kommentare sind geschlossen.