Ok

By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. These ensure the smooth running of our services. Learn more.

26.04.2014

"Commonwealth-Saga" von Peter F. Hamilton

In der letzten Zeit hab ich mir alle 4 Bände der Commonwealth-Saga als ungekürzte Lesung geholt und bin jetzt endlich durch - insgesamt sind das ca. 90 Stunden gewesen *puhhh*

commonwealth1.jpg

Wir schreiben das Jahr 2380. Das intersolare Commonwealth, ein etwa 400 Lichtjahre durchmessendes Raumgebiet, birgt über 600 Welten. Sternenschiffe sind überflüssig geworden, denn die Planeten sind durch ein Netz aus Wurmlöchern miteinander verbunden. Am äußeren Rand des Commonwealth beobachtet ein Astronom das Unmögliche: Ein Stern verschwindet einfach - vom einen Moment auf den anderen...

commonwealth2.jpg

Nachdem die Second Chance die Barriere im All rings um das Dyson Paar zum Einsturz gebracht hatte, wurde nur allzu deutlich, was sich dahinter verbarg - eine außerirdische Spezies, der das Konzept der menschlichen Individualität völlig fremd ist... und die nur eines will: zerstören. Sie bricht über die Menschheit herein, die auf vieles vorbereitet ist, nur nicht auf einen Krieg. Und inmitten der Gewalt und Zerstörung stellen sich der Menschheit zwei existenzielle Fragen...

commonwealth3.jpg

Der Konflikt der Menschheit mit den Primes, einer kriegerischen Spezies, spitzt sich zu... Das Commonwealth steckt eine Niederlage nach der anderen ein. Steckt hinter alledem ein geheimnisvolles Wesen namens Starflyer? Oder gibt es Verräter im System?

commonwealth4.jpg

Hunderte von Jahren hat ein geheimnisvolles Wesen die Menschheit heimlich manipuliert. Nun hat es einen Krieg angezettelt, der in der Zerstörung der bewohnten Systeme gipfeln soll. Der Feind: eine grässliche fremde Spezies, der Dutzende von Welten in die Hände fallen. Die Navy wehrt sich mit kriegsentscheidenden Superwaffen, muss jedoch feststellen, dass die gegnerische Flotte ebenso gut bewaffnet ist. Wie der Gegner an diese Waffen gelangt ist, bleibt ein Rätsel.

Mein Fazit:

Science-Fiction ist so gar nicht mein Thema, wenn schon, dann muss es schön düster sein, wie z.B. der Wüstenplanet oder Alien oder so... Diese Sci-Fi-Saga ist eher leichte Unterhaltung, Spannung kam nicht wirklich auf...

Und der Sprecher Oliver Siebeck ist leider total grausam :-(

09:56 Veröffentlicht in Bücher | Permalink | Kommentarstatus (0)

Die Kommentare sind geschlossen.