Ok

By continuing your visit to this site, you accept the use of cookies. These ensure the smooth running of our services. Learn more.

15.06.2016

"Tagebuch der Apokalypse" von J.L. Bourne

apokalypse.jpg

"An alle Überlebenden! Dies ist das handgeschriebene Tagebuch eines Mannes, der durch die zerstörten Städte streift - auf der Flucht vor dem Grauen, das über die Menschheit gekommen ist. Eine weltumspannende Epidemie hat den Großteil der Erdbevölkerung in blutrünstige Untote verwandelt, die - getrieben von ihrem Hunger auf Menschenfleisch - Jagd auf die wenigen Überlebenden machen. Als sämtliche Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie scheitern und selbst Atombomben keine effektive Lösung im Kampf gegen die Zombiehorden darstellen, verbarrikadiert sich ein kleines Grüppchen Überlebender in einem verlassenen Bunker. Obwohl hoffnungslos unterlegen, haben sie sich einem Ziel verschworen: Überleben! Doch schon bald sind die Untoten nicht mehr ihr einziges Problem... "

Mein Fazit:

Hach ja - Horror mag ich ja sehr gerne und Zomie-Storys verschlinge ich förmlich :-) Nachdem ich immer ein Jahr ein auf die nächste Staffel von "The Walking Dead" warten muss, hab ich mal als "Überbrückung" mit dieser Hörbuch-Reihe angefangen...

Brilliant geschrieben in Tagebuch-Form, da kann man praktisch nicht aufhören bis das Hörbuch zuende ist. Und wie immer sensationell gelesen von David Nathan...

Für Fans von Zombies und Endzeit-Storys absolut empfehlenswert :-)

Die beiden Fortsetzungen hab ich auch schon heruntergeladen - freu mich schon drauf, die auch noch zu hören *grusel*

 

15:33 Veröffentlicht in Bücher | Permalink | Kommentarstatus (0)

Die Kommentare sind geschlossen.